Wintergartenbau Checklisten Planung Software Planer Händleranfrage Die Qualitätsmarke
Home Wintergarten Achtung / Vorsicht Einbruchsicherheit

Achtung / Vorsicht


Einbruchsicherheit Lärmschutz Wärmedämmung Wärmeschutz Kondenswasser Vögel gegen Glas Auftragsfirma Beispiel Gerichtsurteil Gratis Wintergarten
Prospekt Bestellung Prospekt Bambus Teak Software Bestellung Kontakt Linktausch Feedback zur Homepage Downloads Weiterempfehlungen Qualitätsmarke Sitemap impressum AGB's

Einbruchhemmung bei Wintergärten

Einbruchsicherheit bei Wintergärten


Das weltweite Sicherheitsbedürfnis ist gerade in den letzten Monaten rapide gestiegen. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt, daß statistisch gesehen alleine in Deutschland alle zwei Minuten ein Einbruch in einen privaten Haushalt stattfindet.

Fenster und Terrassentüren sind die Angriffsziele Nummer eins für die Einbrecher. Ganze 87 % aller Einbrüche werden durch Fenster und Terrassentüren durchgeführt. Die Qualität Ihrer Faltwand oder Fensters ist also entscheidend für die Sicherheit Ihres Wintergartens.

Bei den Öffnungsarten unterscheidet man in Sicherheitsklassen die einer Öffnungsart gewisse einbruchhemmende Eigenschaften zuschreiben. Öffnungsarten die diese Sicherheitsanforderungen erfüllen zeichnen sich durch die folgende Merkmale aus:

Richtlinien für ausgezeichnete Händler


Profile
Im Zusammenhang mit Sicherheit spielt das Profil eine entscheidende Rolle. Wie in vielen Kaufsituationen muß man auch beim Kauf einer Faltwand, Schiebewand oder Türe den Preis und Nutzen (Qualität) vergleichen. Hochwertige Öffnungsarten bieten geprüfte und durchdachte Sicherheitslösungen.

Aluminiumprofile erschweren dem unerwünschten Gast das Aushebeln des Fensterflügels enorm.
Dennoch gibt es auch hier Unterschiede im Grad der Sicherheit. Diese werden durch sogenannte Sicherheitsklassen (Widerstandsklassen) ausgewiesen, die in speziellen Tests am fertigen Öffnungsarten durchgeführt und geprüft werden.

Beim Kauf einer Faltwand, Fensters oder Türe ist also darauf zu achten, welches Profilsystem verwendet wurde und welche Beschläge und Verglasung die eigenen Sicherheitsbedürfnisse am besten befriedigt.

Dabei sind Holz oder Aluminiumprofile zu bevorzugen.


Beschläge
Die Beschlagsauswahl ist integraler Bestandteil von Sicherheitslösungen. Unter dem Begriff Beschläge versteht man den Verriegelungsmechanismus an den Profilen und den Griff.
Bei der Entscheidung für eine Öffnungsart ist auf einbruchshemmende Sicherheitsbeschläge mit Pilskopfzapfen und abschließbare Griffe zu achten. Beides erschwert dem unliebsamen Besucher den Eintritt in die eigenen vier Wände. Aber auch hier gibt es Unterschiede in der Sicherheit. Die Spannweite der Einbruchshemmung reicht von leichtem Schutz bis zu Hightech Sicherheitslösungen. Festgelegt werden diese "Sicherheitsklassen" (Widerstandsklassen) in speziellen Tests, die am fertigen Element durchgeführt werden.


Verglasung
Die besten Profile und die sichersten Beschläge nützen nichts, wenn die Verglasung nicht stimmt, denn die empfindlichste Stelle ist das Glas.
Die Vermutung liegt also nahe, dass hier spezielle Gläser eingesetzt werden müssen, um die eigene Sicherheit zu gewährleisten. Man spricht bei diesen Gläsern von sogenannten Verbundgläsern, die zu Isoliergläsern verarbeitet werden, um auch die hohen Wärmeschutzkriterien zu erfüllen.
Durch unterschiedliche Scheibenzwischenräume innerhalb des Verbundglasaufbaues und Ködilan-Gießharzen oder Folien, werden die unterschiedlichen Sicherheitsklassen erreicht. Diese werden in Tests ermittelt und reichen von durchwurf- über einbruch- bis zu durchschusshemmend.

Einbruchhemmung
Jede Widerstandsklasse ist einem sogenannten Einbrecherprofil zugeordnet. Die folgende Tabelle gibt die angenommenen Arbeitsweisen der Einbrecher für die Widerstandsklassen WK1 bis WK3 wieder.
Höhere Widerstandsklassen (ab einschliesslich WK4) werden i.d.R. nicht von Standardsystemen bestanden, weil hier Stemmeisen, Meissel, Sägen, Äxte, Akku-Bohrmaschinen etc. zum Einsatz kommen.

Widerstandsklasse

WK1   Der Gelegenheitstäter versucht das Fenster oder die Tür durch den Einsatz von körperlicher Gewalt wie Gegentreten, Schulterwurf oder Herausziehen aufzubrechen. Dabei werden vom Täter keine Hilfswerkzeuge benutzt. 
WK2  Der Gelegenheitstäter versucht das Fenster oder die Tür zusätzlich mit einfachen Werkzeugen wie z.B. Schraubendreher, Zange oder Keile aufzubrechen. 
WK3  Neben den Werkzeugen aus Widerstandsklasse WK2 versucht der Täter mit einem zusätzlichen Schraubendreher und einem Kuhfuss in die Wohnung einzubrechen. 



Will man also vermeiden, dass Gelegenheitstäter mit einfachen Werkzeugen (Schraubendreher, Zange und Keile) in die Wohnung durch Fenster oder Türen eindringen können, so sind Fenster- und Türelemente der Widerstandsklasse WK2 zu empfehlen.
Fragen Sie ihren Wintergartenlieferanten nach der Einbruchhemmung der verwendeten Öffnungsarten

Druckbare Version



Händler | Downloads | Software | Wintergarten Portal | Sitemap