Wintergartenbau Checklisten Planung Software Planer Händleranfrage Die Qualitätsmarke
Home Wintergarten Finanzierung Kapitalbeschaffung (D)

Finanzierung


Diverse Finanzierungen (D) Vorfinanzierung (D) Umbau Darlehen (D) Fördermittel (D) Kapitalbeschaffung (D) Versicherung (D)
Prospekt Bestellung Prospekt Bambus Teak Software Bestellung Kontakt Linktausch Feedback zur Homepage Downloads Weiterempfehlungen Qualitätsmarke Sitemap impressum AGB's

Kapitalbeschaffung (D)

Wie beschaffen Sie das Kapital? (D)

Kapitalbeschaffung

Kapitalbeschaffung


Hypothekardarlehen


Mit einem Hypothekendarlehen lässt sich nicht nur eine Wintergarten finanzieren, sondern beispielsweise auch ein Auto. Wer Eigentümer einer vollständig oder weitgehend schuldenfreien Immobilie ist, kann diese mit einer Grundschuld belasten und dafür von einer Bank günstiges Baugeld bekommen. Er haftet dann mit seiner Immobilie für den Kredit. Dazu wird als Kreditsicherheit eine Grundschuld in Höhe des abzusichernden Betrages zu Gunsten des Darlehensgebers in das Grundbuch der Immobilie eingetragen.
Im Gegenzug gibt es Zinsen, die zwischen 2 bis 3% günstiger sind als Zinsen für einen gewöhnlichen Ratenkredit.
Wenn Sie über ein Grundschulddarlehen Kapital beschaffen möchten, gehen Sie wie bei einer Baufinanzierung vor: Informieren Sie sich umfassend und holen Sie verschiedene Angebote ein.

Wie beschaffen Sie das Kapital? (D)


Was können Sie mit einem Grundstückdarlehen finanzieren?

Ob Sie mit dem Geld eines Grundschulddarlehens einen Wintergarten, ein Piano oder eine Weltreise finanzieren, bleibt Ihnen in der Regel selbst überlassen. Die meisten Finanzierungsinstitute verlangen keinen Verwendungsnachweis für eine Kapitalbeschaffung.


Wieviel können Sie finazieren?
Wie viel Kredit Sie im Rahmen einer Kapitalbeschaffung aufnehmen können, hängt von Ihrem finanziellen Spielraum und dem Wert Ihrer (lastenfreien) Immobilie ab.
Zunächst ist es wichtig, sich einen realistischen Überblick über Ihren persönlichen finanziellen Spielraum zu verschaffen. So können Sie abschätzen, welchen Betrag Sie dauerhaft zur Rückzahlung des Darlehens aufwenden können.

Darüber hinaus ist der Wert Ihrer Immobilie maßgeblich für die Darlehenshöhe verantwortlich. Als Faustregel gilt: Eine Kapitalbeschaffung ist grundsätzlich bis zu einer Höhe von 60 Prozent Ihres Objektwertes möglich.


Ausnahmen
Einige Finanzierungsinstitutionen akzeptieren gegen einen Zinsaufschlag auch eine höhere Beleihung Ihrer Immobilie oder die Eintragung einer so genannten nachrangigen Grundschuld. Dies ist dann der Fall, wenn noch weitere Grundpfandrechte an Ihrer Immobilie bestehen.


Wie sie eien Zinsgünstigen Kredit erhalten
Um eine Immobilie für einen zinsgünstigen Kredit beleihen zu können, müssen Sie eine (weitgehend) schuldenfreie Immobilie besitzen. Dann können Sie den Kredit über eine Grundschuld absichern.
Dazu wird eine Grundschuld im Grundbuch eingetragen. Sie dient dem Darlehensgeber als Pfand, falls das Darlehen nicht vertragsgemäß zurückgezahlt wird.
Da eine Grundschuld auch ohne Forderungen weiterbestehen kann, ist es mitunter möglich, eine alte Grundschuld erneut als Sicherheit für eine Kapitalbeschaffung heranzuziehen. In diesem Fall wird die Grundschuld in Form einer Abtretung auf den neuen Darlehensgeber übertragen.

Wenn Sie Ihr Grundschulddarlehen zurückgezahlt haben und in absehbarer Zeit eine weitere Finanzierung planen, sollten Sie die Grundschuld nicht vorschnell löschen lassen. Denn: Sowohl die Löschung als auch der Neueintrag kosten Geld. Und im Falle einer erneuten Inanspruchnahme einer bestehenden Grundschuld kann diese gegen eine deutlich geringere Gebühr auf den neuen Darlehensgeber übertragen werden.
Für die Veränderung von Grundbucheinträgen fallen Notar- und Grundbuchkosten an. Wie hoch diese Kosten für Ihr Vorhaben sein werden, können Sie mit Hilfe unseres Notar- und Grundbuchkostenrechners kalkulieren.
Die Kreditwürdigkeit sowie der Wert dieser Sicherheit wird bestimmt durch den Beleihungsauslauf. Der Beleihungsauslauf gibt an, wie hoch der Anteil des Darlehens am Objektwert ist. Grundsätzlich gilt: Je niedriger der Beleihungsauslauf, desto besser die Konditionen. Die günstigsten Konditionen können angeboten werden, wenn der von Ihnen gewünschte Darlehensbetrag 60 Prozent des Objektwertes nicht übersteigt. Bitte beachten Sie, dass eventuell bestehende Vorlasten in Form noch eingetragener Grundschulden den Darlehensbetrag entsprechend verringern.


Auf was Sie achten sollten
Die Voraussetzung für eine solide Finanzierung ist eine sorgfältige Vorbereitung. Folgende Fragen sollten Sie gut durchdenken:

- Welche Zinsbindung benötige ich idealerweise? Welche Vor- und Nachteile
haben kurze bzw. lange Zinsbindungen?
- Welche Tilgungsart sollte ich wählen?
- Wie hoch sollte meine Tilgung sein?
- Benötige ich Sondertilgungsoptionen?
- Welche Finanzierungsform sollte ich wählen?

Druckbare Version



Händler | Downloads | Software | Wintergarten Portal | Sitemap