Wintergartenbau Checklisten Planung Software Planer Händleranfrage Die Qualitätsmarke
Home Wintergarten Öffnungsarten Hebeschiebetüren

Öffnungsarten


Faltwand Schiebewand Hebeschiebetüren Horizontal-Schiebewand Parallel-Schiebe-Kipp-Türen Fenster Insektengitter
Prospekt Bestellung Prospekt Bambus Teak Software Bestellung Kontakt Linktausch Feedback zur Homepage Downloads Weiterempfehlungen Qualitätsmarke Sitemap impressum AGB's

Hebeschiebetüren

Dichte Schiebetüren...

Hebeschiebetüre

Hebeschiebetüre

Hebeschiebetüren müssen zum Öffnen und Schließen mittels eines Einhand-Kurbelgriffes leicht angehoben werden. Sie lassen sich dann rollen. Hebeschiebetüren öffnen sich seitlich (horizontal) und laufen dabei in einer Schiene. Die geöffnete Tür lässt sich vor ein danebenliegendes Fensterteil schieben. Die Hebeschiebetür lässt sich kippen und kann je nach Hersteller in jeder Stellung arrettiert werden.

Wenn eine Hebeschiebetür geschlossen ist, liegt sie fest auf und schließt unten dicht ab. Aber bei der Flügelüberlappung ist der gleiche Nachteil wie beim normalen Schieber. Dies kommt daher, dass beim Überlappen der beiden Teile Gummidichtungen als Trennung verwendet werden. Diese Gummidichtungen sind nur einseitig befestigt, damit sich die Tür verschieben lässt. Durch diese Kältebrücke entstehen Isolationsmängel.
Die wärmegedämmten Profile sind mit durchgehenden Doppeldichtungen bestückt. Die Türen rollen auf zweispurigen Laufschienen mit Edelstahleinlagen. Sie können somit parallel laufend links oder rechts geöffnet werden. Die einzelnen Flügel dürfen bis zu 2,20 m breit und 2,70 m hoch sein.
Breitere Öffnungsarten müssen mit einer weiteren Türe geschlossen werden, was die ganz Ästhetik negativ beeinflusst.


Fazit:
Unten gute Isolation, jedoch bei der Flügelüberlappung entsteht ein Kältebrücke. Relativ wenig Öffnungspotential! Öffnungen ab etwa 2.70 sind mit Faltwände besser zu lösen.


Druckbare Version



Händler | Downloads | Software | Wintergarten Portal | Sitemap